Der Blog

Logo des Frische-Markt Azevedo

Demnächst neu: Honig der Imkerei Hain

Imker Dominic Klein

Von fri­schem Obst und Gemü­se über Bier, Wein und Limo bis hin zu Auf­stri­chen, Wurst, Eiern und vie­lem mehr: Aus Lie­be zur Regi­on arbei­tet EDEKA Aze­ve­do mit vie­len loka­len Her­stel­lern und Land­wir­ten zusam­men und bie­tet deren Pro­duk­ten im Markt eine pro­mi­nen­te Platt­form. Jüngs­ter Neu­zu­gang direkt aus Kahl am Main ist die Imke­rei Hain mit dem „flüs­si­gen Gold“ ihrer flei­ßi­gen Bie­nen, wie der Honig auch lie­be­voll genannt wird. Gleich 5 neue Sor­ten sind dem­nächst in den Rega­len zu fin­den – aus der Regi­on für die Regi­on!

Geordnetes Chaos - jede Biene hat eine klare Aufgabe
25 Bienenvölker hat die Imkerei Hain 2024

Imkerei Hain: altes Handwerk von der Pike auf gelernt

Wie alle Jun­gim­ker hat Domi­nic Hain mit einem Bie­nen­volk ange­fan­gen. Den Able­ger hat der 35-Jäh­ri­ge 2016 von sei­nem Vater bekom­men, der auch schon fast 25 Jah­re Imker ist und ihn lang­sam an das alte Hand­werk her­an­ge­führt hat. „Dadurch war ich schon immer den Bie­nen und der Natur sehr ver­bun­den. Aber erst als mein Sohn gebo­ren wur­de, ist mei­ne Lei­den­schaft für das Imkern so rich­tig ent­facht.“ Im Lau­fe der nächs­ten Jah­re habe er sich prak­tisch auf die Bie­nen ein­ge­las­sen, ist dem Deut­schen Imker­bund bei­getre­ten und hat das Imkern von der Pike auf gelernt. Mit jedem wei­te­ren Jahr wuchs in der Imke­rei Hain auch suk­zes­si­ve die Zahl der Bie­nen­völ­ker, in denen jeweils bis zu 70.000 Tie­re leben. „Aktu­ell haben wir 25 Bie­nen­völ­ker. Unse­re Bie­nen­stän­de befin­den sich an Feld­rän­dern in einem Umkreis von rund 15 Kilo­me­tern rund um Kahl“, so Domi­nic Hain.

“Imkern ist ein absoluter Moment der Ruhe”

Doch was fas­zi­niert den 35-Jäh­ri­gen genau am Imkern? „Es ist eine fas­zi­nie­ren­de Lei­den­schaft und ein abso­lu­ter Moment der Ruhe. Ich las­se mich voll auf das jewei­li­ge Volk ein und kann daher fast ohne Schutz mit kur­zen Hosen und ohne Hand­schu­he arbei­ten“, so Domi­nic Hain. „Es ist immer wie­der beein­dru­ckend, den Bie­nen in ihrem auf den ers­ten Blick wil­den Cha­os zuzu­schau­en. Doch es herrscht eine kla­re Ord­nung und jede Bie­ne hat eine kla­re Auf­ga­be. Es ist impo­sant, wel­che immense Leis­tung die klei­nen Lebe­we­sen erbrin­gen, um damit ein solch hoch­wer­ti­ges Lebens­mit­tel pro­du­zie­ren. Und dabei spie­len sie auch noch als Bestäu­ber eine bedeu­ten­de Rol­le für die Natur.“

Bienen erfüllen eine enorme Bestäubungsleistung in der Natur
Am Eingang der Bienenvöker ist immer was los

Im Mit­tel­punkt bei der Imke­rei Hain steht das Wohl der Bie­nen und die Natur. Das Ziel: Im Ein­klang mit der Natur wird ein hoch­wer­ti­ges Lebens­mit­tel “Honig” für die Men­schen in der Regi­on her­ge­stellt, so Domi­nic Hain: „Wir geben den Bie­nen nichts vor, grei­fen so wenig wie mög­lich ein und las­sen den Bie­nen viel Frei­raum. Das geht bei uns schon in Rich­tung Bio-Qua­li­tät, aber die Zer­ti­fi­zie­rung lohnt sich aus finan­zi­el­len Grün­den für uns als klei­nen Betrieb nicht.“ An der hoch­wer­ti­gen Qua­li­tät und dem tol­len Geschmack des Honigs ändert das natür­lich nichts!

Imkern fast ohne Schutz und nur mit Rauch bei der Imkerei Hain
Ein Blick in den Bienenstand der Imkerei Hain

EDEKA Azevedo ist erster Partner der Imkerei Hain

„Ich freue mich, dass wir mit der Imke­rei unser bis­her schon sehr breit auf­ge­stell­tes, regio­na­les Sor­ti­ment um eine wei­te­re lecke­re Facet­te erwei­tern konn­ten. Was gibt es regio­na­le­res bezie­hungs­wie­se lokale­res als Honig direkt aus Kahl“, bilan­ziert Kauf­mann Nel­son Aze­ve­do. Sein EDE­KA-Markt ist der Ers­te, die die hei­mi­sche Imke­rei regel­mä­ßig mit dem „flüs­si­gen Gold“ belie­fert, so Domi­nic Hain: „Sowohl die all­ge­mei­ne Fokus­sie­rung der EDEKA auf Regio­na­li­tät und Hei­mat, als auch die Offen­heit von Herrn Aze­ve­do sind für uns die per­fek­ten Vor­aus­set­zun­gen für eine regio­na­le Part­ner­schaft. Der Markt bie­tet uns einer­seits eine per­fek­te Platt­form für unser schö­nes Natur­pro­dukt und ande­rer­seits den Kun­den die prak­ti­sche Mög­lich­keit beim nor­ma­len Wochen­ein­kauf, ein­fach an loka­len Honig aus ihrem Hei­mat­ort zu kom­men.“ Eine Win-Win-Situa­ti­on für alle Betei­lig­ten – aus Lie­be zur Hei­mat und Natur.

Logo regional genießen

5 Honigsorten der Imkerei Hain

5 neue Honig­sor­ten der Imke­rei Hain

  • Früh­tracht
  • Früh­tracht mit Raps
  • Som­mer­tracht
  • Som­mer­tracht mit Lin­de
  • Blü­ten­ho­nig

Der Honig ist in 250g oder 500g Glä­sern ver­füg­bar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert